Brennrecht seit 1875

Eine ebenso lange Tradition wie die Weinherstellung besitzt auch das Schnaps brennen im Weingut Andreas Kühn. Vom Vater an den Sohn weitergegeben besitzt die Familie Kühn seit 1875 ununterbrochen das Brennrecht.

Mit der Inbetriebnahme der neuen Schnapsbrennanlage 2001 mit einer Gas- bzw. Ölfeuerung ist es möglich, während eines einzigen Brennvorgangs, dem so genannten Abtrieb, eine möglichst gleichmäßige Temperatur zu halten und somit eine hochwertige Qualität des Destillates zu gewährleisten. Nach einem 1,5 bis 2-stündigen Brennvorgang wird der noch hochprozentige Schnaps 6 bis 8 Wochen zwischengelagert, um anschließend auf Trinkstärke verschnitten und dann in Fässer oder Flaschen abgefüllt zu werden. Die verschiedensten fertigen Schnäpse können Sie gerne in unserem Gutsausschank verkosten.

Haben auch Sie Interesse an unseren hochwertigen Schnäpsen? – Gerne veredeln wir auch Ihren eigenen „Brennstoff“ zu einem erstklassigen Destillat.

Sprechen Sie uns an oder vereinbaren Sie einen Termin auf dem Weingut Andreas Kühn. info@kuehnwein.de

Für die Zukunft planen wir zu bestimmten Anlässen im Jahr „Schau-Brennen“ für Interessierte, die mehr über die Herstellung qualitativ hochwertiger Brände erfahren wollen. Schauen Sie doch einfach rein unter „Termine“.


KONTAKT

Weingut Andreas Kühn

Rheingaustr.48
65375 Oestrich-Winkel

Tel: +49 6723 31 58
Fax: +49 6723 88 92 76
E-mail: info@kuehnwein.de